Die Kämpferin !

Quick 50

Die Quickly, die keine ist. 

NSU Quick 50

 

Das ist doch keine Quickly! Jein. Sondieren wir mal: Anderer Modellname, anderer Motor d.h. 4,3 anstatt max. 1,7 PS, 4 anstatt max. 3 Gänge, 70 km/h Vmax anstatt 40 km/h, aber optisch vertraut. Ja richtig, hat Ähnlichkeiten mit der TT / TTK. Das ist auch der Grund, weshalb das Modell auf der Homepage aufgeführt ist. Dazu kommt, dass es ein Alleinstellungsmerkmal hat. NSU hat ein Fahrzeug für den Kleinkraftrad Bereich geschaffen. Hierzu war allerdings eine amtliche Zulassung mit Kennzeichen erforderlich, sowie das Mindestalter von 16 Jahren und Führerschein Klasse 4. Es gibt lediglich eine Zweifarbenlackierung: Sognograu/Arconasand.. Das Gefährt konnte für 1.088,– DM erworben werden.
Der Erfolg des Modells blieb aus. Eine der Gründe war der Sparzwang. Das lässt sich alleine an der Optik erkennen. Nichts wirklich neues. Und technisch auch nicht. Der Motor orientierte sich an der 1. Neuentwicklung nach dem Krieg, der Zweitakt-Fox von 1951. Das spiegelte sich auch in dem Testergebnis der Zeitschrift “hobby” im Herbst 1964 wider. Die Quick logierte weit abgeschlagen zu den anderen Wettbewerbern auf dem letzten Platz. 

Insgesamt wurden von 1962 – 1965 6.423 Stück möglicherweise verkauft.